Wenn Sie sich immer noch nicht von der 1.1.-Version des OpenOffice trennen können, sich aber über die fehlende Rechtschreibprüfung, Silbentrennung und Thesaurus ärgern, können Sie das alles einfach nachrüsten.

Alle erforderlichen Dateien dazu finden Sie auf der offiziellen OpenOffice-Seite. Laden Sie zunächst den Installationsassistenten DICOOO.SXW herunter. Öffnen Sie diese Datei mit OpenOffice, und bestätigen Sie die Ausführung der enthaltenen Makros. Dann wählen Sie die Sprache “Deutsch” und klicken auf “Starte DicOOo”.

Klicken Sie im Willkommensfenster auf “Weiter” und anschließend im Dialog “Rechtschreibung” auf “Wörterbuchliste anzeigen”, um eine Liste der verfügbaren Wörterbücher aus dem Internet zu laden. Wählen Sie darin die benötigten Wörterbücher wie “German (Germany-comb ortho.)” und klicken Sie dann auf “Weiter”. Zur gleichzeitigen Auswahl mehrerer Wörterbücher halten Sie bei der Auswahl die Taste [Strg] gedrückt. Installieren Sie maximal zehn verschiedene Wörterbücher, um die Programmleistung nicht merklich zu bremsen. Wiederholen Sie diese Schritte analog auch für Silbentrennung und Thesaurus.

Damit der Assistent alle ausgewählten Dateien herunterladen kann, klicken Sie auf “Weiter”. Mit einem Klick auf “Fertig stellen” schließen Sie die Installation ab. Beenden Sie danach OpenOffice und den Schnellstarter. Nach dem nächsten Start sind die meisten neuen Wörterbücher automatisch aktiviert. Zum Aktivieren der restlichen öffnen Sie “Extras | Optionen”, klicken auf das Pluszeichen vor “Spracheinstellungen” und anschließend auf “Linguistik”. Im rechten Teil des Dialogs sehen Sie in einem Listenfeld die verfügbaren Sprachmodule. Diese müssen jeweils durch ein markiertes Kontrollkästchen aktiviert sein. Gegebenenfalls holen Sie das jetzt nach und beenden den Dialog mit “OK”.

Hinweis: In der Version 1.1.1 ist der Assistent bereits im Programm enthalten. Sie erreichen ihn dort über den Befehl “Datei | Autopilot | Weitere Wörterbücher installieren”.

Ähnliche Beiträge:

Gilt für: OpenOffice 1.1.0