Auf einem Notebook möchten Sie schnell eine Adresse nachschlagen. Dabei ärgert es Sie, dass Thunderbird nach dem Start die Mailkonten abrufen will und auch unterwegs eine Verbindung anfordert.

Zur Lösung des Problems können Sie einerseits den automatischen Abruf der Nachrichten auf dem Notebook komplett deaktivieren. Wenn Sie das nicht möchten, damit das Notebook etwa im WLAN weiterhin automatisch Nachrichten abruft, greifen Sie direkt auf das Adressbuch zu.

Dazu legen Sie eine weitere Verknüpfung zum Beispiel auf dem Desktop an. Dazu klicken Sie mit der rechten Maustaste auf eine freie Stelle des Desktops und wählen den Kontextbefehl »Neu | Verknüpfung«. Definieren Sie als Ziel den Aufruf »”C:\Programme\Mozilla Thunderbird\thunderbird.exe” |addressbook« und klicken Sie auf »Weiter«. Achten Sie auf die Anführungszeichen und die korrekte englische Schreibweise des Parameters. Dann tragen Sie als Namen etwa »Adressbuch« ein und klicken auf »Fertig stellen«. Künftig erreichen Sie die Adressen separat über diese Verknüpfung.

Direktzugriff: Wer nur schnell eine Adresse sucht, kann das Adressbuch auch ohne das gesamte Mailprogramm starten

Direktzugriff: Wer nur schnell eine Adresse sucht, kann das Adressbuch auch ohne das gesamte Mailprogramm starten

Ähnliche Beiträge:

Gilt für: